"Moabit hilft"

Ihr wollt schneller in die Gruppe? Schreibt "Refugees Welcome" i...n eure Profilbild! :) Erklärung: Es stehen aktuell über 1.000 Leute an. Wir prüfen alle Profile, daher dauert es leider etwas länger. Daher hier eine Abkürzung: Alle, die länger als 1 Jahr bei Facebook sind und "Refugees welcome" im Profilbild haben, werden schneller bestätigt. Wir freuen uns auf euch alle!!!

Neu in der Gruppe? Dann lies als Erstes bitte das: https://www.facebook.com/groups/moabithilft/permalink/707616362716814/

„Moabit hilft!“ setzt sich seit September 2013 für eine solidarische und unterstützende Nachbar*innenschaft ein. Denn seitdem wird das ehemalige Vermessungsamt in Moabit als Notunterkunft für ca. 150 Geflüchtete und Asylsuchende genutzt.

Das deutsche Asyl- und Flüchtlingsrecht kann „Moabit hilft!“ leider nicht ändern. Den Geflüchteten und Asylsuchenden das Leben in ihrer neuen Nachbar*innenschaft etwas erleichtern schon. Und so organisierte „Moabit hilft!“ – unterstützt von lokalen Vereinen, Organisationen, Gewerbetreibenden und ehrenamtlichen Händen – bereits verschiedene Feste, sammelte Sachspenden – vom Pullover über Hygieneartikel bis hin zur Bastelschere – und richtete in der Notunterkunft ein Spiel- und Lernzimmer für Kinder ein. Außerdem bieten Ehrenamtler*innen von „Moabit hilft!“ kostenlose Deutschkurse sowie Strick- und Malgruppen für die Kreativen unter den Bewohner*innen an. Des Weiteren vermittelt die Initiative „Moabit hilft!“ über ihr Netzwerk Übersetzer*innen für Behördengänge etc.

Wenn Sie mehr über die Arbeit von „Moabit hilft!“ erfahren oder sich in unsere Arbeit einbringen möchten, laden wir Sie herzlich zu unserem Runden Tisch ein. Wir treffen uns jeden 2. und 4. Dienstag um 19 Uhr im Kiezcafe Coffee Break in der Jagowstraße 23,
10555 Berlin-Tiergarten. Wir freuen uns auf Sie!

Aufgrund verschiedener Vorfälle möchten wir an dieser Stelle klarstellen:

1.
"Moabit hilft" arbeitet nicht mit zentralen Akteur*innen der völkischen Querfrontbewegung oder anderen reaktionären Ideolog*innen zusammen. Die Hilfe von Menschen, die mit Rechtspopulist*innen, Verschwörungsideolog*innen, Antisemit*innen und sogenannten Reichsbürger*innen gemeinsame Kundgebungen abhalten und/oder entsprechende Ideologien verbreiten oder verharmlosen, werden wir nicht in Anspruch nehmen.

Nähere Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mahnwachen_für_den_Frieden

2.
Ferner arbeitet "Moabit hilft" in keiner Weise mit salafistischen Gruppierungen zusammen. Wir bieten religiösen Fanatiker*innen keine Plattform, um hilfesuchende Menschen für ihre menschenfeindlichen Ideologien zu gewinnen und zu instrumentalisieren.

3.
Ebenso werden wir uns nicht von politischen Interessen instrumentalisieren lassen.

4. „Moabit hilft“ versteht sich als eine unabhängige Gemeinschaft, Verein in Gründung, der es gleich ist, welcher Herkunft, äußeren Erscheinung oder geschlechtlichen und sexuellen Identität, egal ob LSBTTIQ oder Cis-Gender, die Unterstützer*innen sind.