Charles, Prince of Wales, for President

Prince Charles, Prince of Wales for President of Germany and whole Europe!

Nachdem unser Bundespräsident endlich zurück getreten ist, fragen sich immer mehr Bürger, ob dieses Amt überhaupt noch Sinn macht. Es wurde in den letzten Jahren eindeutig beschädigt. Viele Menschen sind sich in Deutschland darüber einig, dass wir keine Präsidenten brauchen, die diesem Amt nicht gerecht werden, weil sie aus sich selbst heraus nicht die ethische Einstellung und Haltung entwickeln, die dazu notwendig wäre. Eine Ursache, warum es in der Welt und damit in Europa zu immer größeren Krisenszenarien (globale Finanzkrise, Klimakatastrophen, Kriege usw., usw. …..) kommt, ist eine grundsätzlich in die Irre führende Art des Denkens; ein Denken, das unfähig ist, Lebendiges zu erfassen. Ein weiterer Grund, warum die Europäer krisenge-schüttelt sind, ist die Tatsache, dass wir unsere bewusstseinsge-schichtlichen Wurzeln und damit die Ideale und Werte, die bereits vor ca. 2500 Jahren in der griechischen Philosophie formuliert wurden, verraten haben. Deswegen hat es eine gewisse Logik, dass sich nun ausgerechnet Griechenland, zum ersten fast unüberwindlichen Stolperstein bezüglich der Euro-Rettung entwickelt hat. In << der Staat >> von Platon werden Politiker gefordert, die gleichzeitig Philosophen sind, also weisheitsliebende Menschen, philo-sophie = Liebe zur Weisheit. Der Royalismus hat sich natürlich schon längst überlebt und ist obsolet, ich bin sicher kein Royalist! Trotzdem plädiere ich für Prince Charles als neues politisches Oberhaupt im Sinne eines Bundespräsidenten der Vereinigten Staaten von Europa. Natürlich ist mir klar, dass es wahrscheinlich noch ein weiter Weg ist, bis sich Europa von einem lockeren Staatenbund zu einem Bundesstaat entwickeln kann. Doch ich denke, auf lange Sicht gesehen, sollte es genau darauf hinaus laufen. Der Prince of Wales verkörpert die Art des Denkens, welche die Welt jetzt braucht, um die globalen Krisen des 21. Jahr- hunderts zu überwinden. Außerdem ist er mit seiner Einstellung ein authentisches Pendant zu dem Finanzplatz London, von wo ausgehend, zusammen mit anderen “wichtigen“ Finanzstandorten in der westlichen Welt, durch die Amoralität vieler Banker (symptomatisch für ein seit langem krankes Wirtschaftssystem), die globale Finanz- und Bankenkrise verursacht wurde. Prince Charles verbindet die Weisheit der “alten Welt“ mit der Moderne. Er steht mit einer Vielzahl von ihm unterstützten sozialen Institutionen und geförderten Umweltprojekten für ein lebendiges Denken, aus dem heraus sich allein die tragenden Impulse und Ideen für eine hoffnungsvolle Zukunft entwickeln können.



Buchtipp: ”Harmonie” – Untertitel: Eine neue Sicht unserer Welt -

von The Prince of Wales mit Tony Juniper & Ian Skelly – erschienen im Riemann-Verlag



Links: www.princescharities.org

www.princeofwales.gov.uk --- hier speziell:

www.princeofwales.gov.uk/newsandgallery/focus /harmony_a_new_film_and_book_by_the_prince_of_wales_1075448342.html
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

The President of the Federal Republic of Germany, finally stepped aside and more and more citizen wonder, whether the office of the President is of any meaning. The simple fact that people qualifying for that position do not have the moral and ethical requirements to do the job makes Germans reluctant in their demands for having a president.

With the current crisis it becomes obvious, that we need a different way of thinking and that the way we have thought until today actually leads to crisis, since it is not capable of capture the living reality of the world.

We can see this deep crisis of thinking when comparing the principles developed in philosophy with the current situation. Another reason, why the Europeans are a crisis-shaken, is the fact that we have betrayed our consciousness-historical roots and with it the ideals and values which were already formulated approx. 2500 years ago in the Greek philosophy.

Therefore it has some kind of logic, that Greece has become the first country being hit so hardly by the European debt crisis. Platon describes in his book "the state" how politicians must be as well philosophers meaning people loving wisdom (philo - sophie = Love to wisdom). Although royalism has become obsolete and I am no royalist, I suggest Prince Charles to become the new president of what will be the United States of Europe. Though it is clear that there is still a long way to go, in the long run, it is necessary to have this kind of new political order and the Prince of Wales embodies a kind of new thinking, which is now necessary to overcome the global crisis of the 21st century. Through his positions, he is the counterpart to the financial hub in the City of London, which caused through the amorality of its bankers the global Financial- and Banking-crisis. He connects the wisdom of the old world with modernity and supports many social non-profit institutions, which can initiate a new thinking, a living thinking, that leads to new impulses for the development of our society in the future.

His new Book "Harmony - A new view onto the world" is one example for that.

link: www.princeofwales.gov.uk/newsandgaller/focus /harmony_a_new_film_and_book_by_the_prince_of_wales_1075448342.html

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gebt Bäumen Zungen , findet Schrift im Bach , in Steinen Lehre ,
Gutes überall. von: Will - I - Am Shakespeare